Magazin

Webhosting / Typo3

15
Jänner 2019
Der klare Blick auf Deine Besucher - die neue Webstatistik von IHC

Der klare Blick auf Deine Besucher - die neue Webstatistik von IHC

Wer im Netz Inhalte veröffentlicht, verfolgt damit in der Regel einen speziellen Zweck. Im Wirtschaftsleben dürfte das Motiv in den meisten Fällen im Generieren von Kunden und Umsatz liegen. Um das Angeobt daraufhin zu optimieren, ist es wichtig, seine Besucher zu kennen. Die Webstatistik sollte die nötigen Informationen liefern. Entscheidend ist die Qualität des verwendeten Tools, die optisch übersichtliche Darstellung aber auch die Einhaltung der neuen Datenschutz-Grundverordnung. Grund genug, sich dem Thema etwas näher zu widmen. Seit Jänner 2019 bietet IHC mit der Matomo-Statistik ein neues und professionelles Tool zur Besuchermessung, das noch dazu DSGVO-konform ist.

Es gibt weltweit Millionen von Websites. Die genaue Anzahl kennt wohl niemand so genau, ist das Internet doch ein dezentrales Netz und unterliegt keiner Überwachung, betreffend der Webseiten. Es ist davon auszugehen, dass ein Großteil der Seiten nur eine sehr geringe tägliche Besucherzahl aufweist. Lediglich ein kleiner Prozentsatz gehört zu den sogenannten High-Performern, Seiten also, die in der Stunde mehrere tausend Besucher anlocken. Bei IHC haben wir natürlich auch viele Seiten, die täglich zwischen 10 und 100 Besucher verzeichnen. Ein paar wenige Seiten gehören jedoch zu den High-Performern. Doch was machen diese Seiten anders?

It's the content, stupid!

Am Ende ist es immer die Relevanz des gebotenen Inhaltes auf einer Website, der die Zugriffszahlen erklärt. Wetterdienste etwa zählen weltweit zu hochfrequentierten Seiten, sofern die Qualität des Inhaltes, sprich die Genauigkeit und die ansprechende Aufbereitung der Wetterdaten zuverlässig ist. In unseren Breitengraden gehören aber auch viele Tourismusbetriebe und Tourismusregionen zu besuchsstarken Website-Betreibern. Man könnte hier vom USP der Alpen sprechen. Die Alpen sind seit jeher magischer Anziehungspunkt der Europäer und der Alpenbogen ist ein begrenztes Gebiet, die Nachfrage von Millionen Menschen aus aller Welt ist, Meer hin, Strand her, scheinbar unbegrenzt. Und da hätten wir schon mal die Zutaten für hohe Zugriffszahlen, ein Angebot mit Alleinstellungsmerkmal und eine enorm große Nachfrage bedeuten "Traffic". Webseitenbetreiber müssen sich also immer die Frage stellen, wie attraktiv ist mein Markt und wie attraktiv ist mein Produkt? Lange Zeit hat beim Webmarketing das Dogma gegolten, je mehr Personen auf meine Seite kommen, desto erfolgreicher ist mein Business. Bei IHC sehen wir die reinen Besucherzahlen nicht unbedingt als wichtigste Kennzahl. Ein einfaches Beispiel sollte unsere Skepsis untermauern.

Was ist dir lieber? 10.000 Besucher pro Tag, wovon 2 ein Hotelzimmer bei Dir buchen oder 100 Besucher, von denen 10 ein Zimmer buchen?

Entscheidend ist die Conversion. Dabei handelt es sich um jene Rate, die die Kaufabschlüsse in das Verhältnis der Besucherzahlen setzt. Ist diese Rate hoch, so ist Dein Angebot erfolgreich. Im Falle einer niederen Conversion musst Du davon ausgehen, dass Du sehr viel Aufwand in die Lukrierung von Kunden steckst und diese dann nicht an Deinem Angebot interessiert sind. Angenommen, Dir ist es gelungen, die Domain gooogle.com zu registrieren. Du hast am Tag garantiert 100.000 Besucher, weil sich Menschen beim Eingeben des Namens vertippen. Spätestens, wenn Deine Besucher bemerken, dass sie bei dir nicht die beliebte Suchmaschine finden, springen sie ab, machen also einen Dropout. Viele Zugriffe, wenig Erfolg. Es führt am Ende kein Weg vorbei am Thema Content und dessen Relevanz.

Gezieltes Content-Marketing gepaart mit Suchmaschinenoptimierung

Wie bereits erwähnt, müssen mehrere Kriterien erfüllt sein, damit eine Seite und in weiterer Folge auch ein Business erfolgreich sein können:

  1. Du brauchst ein Produkt, das attraktiv ist und ein Kundenbedürfnis befriedigen kann.
  2. Du brauchst eine ausreichend große Kundenzahl, die das Produkt nachfragt.
  3. Der Kunde muss das Produkt verstehen.
  4. Der Kunde muss bereit und in der Lage sein, den Produktpreis zu bezahlen.

Sind all diese Punkte erfüllt, so ist es nun wichtig, mit Inhalten, Erklärungen, guter grafischer Aufbereitung und unter Ausnutzung aller Kanäle, das Produkt anzubieten.

Optimalerweise kann man die Conversion online messen um den Erfolg eines Geschäftsfeldes festzumachen und da wären wir bei der Webstatistik.

Am Anfang war die professionelle Webstatistik!

Webstatistik ist nicht gleich Webstatistik
Ein gutes Tool muss verschiedene Kriterien erfüllen. Natürlich steht an erster Stelle die Qualität der Messung und der Auswertung. Übersichtliche Darstellung, detaillierte Auswertungen und jede Menge Komfort machen die Statistik zum gerne verwendeten Begleiter. Wer jedoch glaubt, dies wären die einzigen Kriterien, der irrt. In Zeiten von Datenschutz-Grundverordnung spielt das Thema "Datenschutz" eine sehr zentrale Rolle und darf nicht auf die leichte Schulter genommen werden, drohen doch mitunter hohe Geldstrafen bei Verstößen.

Nur wenige Tools am Markt erfüllen die Kriterien. Mit dem Open Source Projekt "Matomo" setzt die Firma IHC auf eines der beliebtesten, frei verfügbaren Instrumente am Markt. Dennoch steckt hinter dem Hosting des Programmes einiges an Aufwand. IHC bietet das Tool zu einem fairen Preis an und legt dabei noch großen Wert darauf, die Benutzer zu unterstützen.

Wer Matomo bei IHC bucht, kann auch umfangreichen Support in Anspruch nehmen. Dies beginnt bei der Installation auf der Website und geht bis hin zu Zieldefinitionen oder der Installation auf dem eigenen Mobiltelefon. Denn was nützt die beste Statistik, wenn man sie nicht optimal nutzen kann?

Wichtige Begriffe zur Webstatistik

Unique Visit (engl. ‚einzelner Besuch‘) ist eine Metrik der Zugriffshäufigkeit einer Website. Man könnte diesen Wert auch mit "unterschiedlichen Besuchern" in einem bestimmten Zeitraum beschreiben. Dabei wird jede IP-Adresse im festgelegten Zeitraum nur einmal gezählt, egal wie oft sie in diesem Zeitraum die Website besucht oder wie viele Elemente dabei heruntergeladen werden.

Warum jetzt?

IHC bietet seit Jänner 2019 einen eigenen Statistikserver an. Bis zum Inkrafttreten der sogenannten DSGVO im Mai 2018 griffen viele unserer Kunden auf kostenlose Analyse-Tools zurück. Die Verwendung dieser Tools kann jedoch problematisch sein, da oft nicht bekannt ist, welche Daten wo gespeichert werden. Oft werden Daten außerhalb Europas gespeichert, was im schlimmsten Fall zu Strafen für den Websitebetreiber führen kann. Aus diesem Grunde haben wir uns entschlossen, ein eigenes Statistik-Produkt anzubieten, welches bei uns am Standort Landeck betrieben wird und die Daten gemäß DSGVO speichert.

  • Webstatistik
  • Zugriffe
  • Page Views
  • Visits
  • Conversion
  • Contentrelevanz